Aktuelles

Im Sommer 2016 waren Mitglieder der Jugendfeuerwehr Kölln-Reisiek zu Besuch in einem gemeinsamen Ferienlager mit den „Young Guards“ in unserer Partnergemeinde Ērgļi.

Vom 7. August bis 13. August 2017 erfolgt der Gegenbesuch der lettischen Jugendlichen in Kölln-Reisiek. Die  Teilnehmer werden in einem gemeinsamenn Ferienlager untergebracht.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Jugendliche beschränkt. Der Eigenanteil beträgt 70 Euro pro Teilnehmer.

Für alle Interessierten werden wir Mitte Januar 2017 einen Informationsabend veranstalten.

Solltet Ihr/SolltenSie Interesse am der Jugendbegegnung oder weitere Fragen haben, steht Euch/Ihnen der Freundeskreis Ērgļi gern zur Verfügung:

Harm Münster, Tel. 04121 76227 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 

  • 08.01.2017 Neujahrsempfang der Gemeinde

  • 21.02.2017  Mitgliederversammlung

  • 14. bis 17.07.2017 Dorffest in Kölln-Reisiek

  • 06. bis 13.08.2017 Jugendbegenuing in Kölln-Reisiek

            Die Young Guards Ergli kommen zum Gegegnbesuch zu einer gemeinsamen Jugendfreizeit 

  • 01.10.2017 Erntedank-Nachmittag
  • 05.11.2017 Winterleuchten

Bericht aus Ergli-Zeitung. Geschrieben von Schülerinnen der Mittelschule.

Die Partnerschaft zwischen den zwei Gemeinden hat sich mehr als 20 Jahren begonnen. Inzwischen haben sich viele Treffen stattgefunden, die Einwohner von Ergli haben materielle Hilfe geleistet – Das Krankenhaus, Der Kindergarten „Pienenīte” und andere.  Aber,  um diese Partnerschaft weiter zu leisten, man braucht die junge Leute , die daran Interesse haben – so meint die Vorsitzenede des Freundschatfsvereins  zwischen  Kölln-Reisiek  - Ērgli  und Ērgli – Frau Alexandra Schley. Und sie hat Recht. Das, was sie gemeint hat, ist in Erfüllung gegangen.  Im Jahr 2012 fand das erste Treffen der Schüler von Ergli und  Kölln-Reisiek  statt. Im vorigen Jahr  unser Kinder waren die Gäste bei den deutschen Freunden,  aber in diesem Jahr umgekehrt. Von 14.bis 19.Juli fand in Ergli die dritten Freundschaftstagen mit dem Motto „Enjoy Together”, an dem 15 Schulkinder aus KOR –und 15 Schulkinder der 5. und 6. Klassen aus Ergli –  teilgenommen haben. 5 Freiwillige waren grossartige Helfer der zweier Lehrerinnen – Indra Rone Und der Leiterin des Camps Kaiwa Bukovska.

Die Kinder wohnten in der Mittelschule von Ergli. Die Klassenräume wurden für die Schlafzimmer verwandelt.  Es wurde jede Kindergruppe gemischt in einem Wohnzimmer einqurtiert und das war ganz  toll. In der Eröffnung des Camps jeder teilnehmer bekam ein leeres „Tagebuch” mit der Aufgabe – jeden Tag kurze Notizen zu schreiben, was am besten gafallen hat  oder was Wichtiges geschehe wurde.

Santa Masaļska aus der 6.Klasse hatte erlaubt kurze Notizen aus ihrer Tagebuch zu veröffentlichen. Genauso haben auch die Mädchen Laura Auguste und Sintija Fišmeistere mit ihren Erlebnissen während des Camps in Ergli gemacht. (…)

Am Ende des Artikels bedankt sich Indra Rone Allen für die Arbeit mit den Kindern am Tag und Nacht. Diese 5 Tage verlogen wie auf den Flügeln. Es war für die Erwachsene sehr anstrengend, aber es es hat sich gelohnt. Es war phantastisch!

 

 

Von 14. bis 19. Juli 2014 in der Gemeinde Ergli waren die Gäste – die Kinder mit ihren Erziehern und  Elterns - aus unserer Partnergemeinde Kölln-Reisiek in Deutschland. Insgesamt mit den Kindern von Ergli  da waren 30 Personen. Es gab keine Srachbarierre, weil die Kinder verständigen sich miteinander leichter als die Erwachsene.

Die deutsche Gäste nach dem glücklichen Heimkehr sckickten uns herzliche Worte der Dankbarkeit  für die wunderbare Gastfreundlichkeit hier in Ergli. Das Dankeschön gilt unserem Būrgermeister Guntars Velcis, Schuldirektorin Inese Šaudiņa, den Lehrerinnen Indra Rone, Sandra Stankeviča und der Lagerleiterin Kaiwa Bukovska.  Alle waren froh und geistig und körperlich fühlten sich auf Besten und machen schon neue Gedanken für dars Treffen i der nächsten Zukunft.  Die Leiterin und die Seele dieser Verantstaltung – Frau Alexandra Schley – die Vorsitzende des Freundschaftsvereins  Kölln-Reisiek  - Ērgli  - ist eine unermüdbare  Moderatorin dieses Treffens . Dank ihrer Aktivitäten und Enthusiasmus konnte es nur in Erfüllung gehen. Frau Alexandra war sehr begeistert, wenn sie in Ergli auf der Strasse von den Einwohnern der Gemeinde gegrüst wurde. Sie sagte froh: „Sie kennen mich! Das ist doch toll!” Ja, Alex hat schon die Gemeinde Ergli mehr als 10 mal besucht, und es ist kein Wunder, dass die Leute auf der Strasse erkennen sie.

 Wie es passt, sie hat schon neue interessante Idee , wie man die Partnerschaft weiter zu fördern und auf neue Beine zu stellen .

Kontaktperson und  Dolmetscherin – Anna Kuzina (Text und Foto)

 

Mit 15 SchülerInnen und 3 Begleitern war der Freundeskreis vom 14. bis 21. Juli 2014 in seiner Partnergemeinde Ergli. Zusätzlich begleiteten weitere 7 Erwachsene die Schülergruppe.

Ziel der Reise war es, die Gemeindepartnerschaft zu festigen und die Freundschaft zwischen Kölln-Reisiek und Ergli weiter auszubauen. Die Bürger, insbesondere aber die Jugend, sollten sich besser kennenlernen, voneinander lernen und miteinander spielen, singen und tanzen.

Das Schülerrcamp war super organisiert. Alle haben in der Mittelschule von Ergli geschlafen, gegessen, gespielt, gebastelt und Sport getrieben. Mittels „Geocaching“ durch Ergli konnten unsere Kinder die Gemeinde spielerisch erkunden.

Die Wanderung zum Museum „Braki“ mit anschließenden Spielen und den Abenteuern im Kletterwald war eine besondere Herausforderung. Man hat sich gegenseitig kennen- und schätzen gelernt. Das abendliche Schwimmen im See vor der Schule bleibt ebenso in Erinnerung wie der Abend bei den Gasteltern zu Hause. Die Besichtigung einer „Kuhbonbon-Fabrik“ und die Fahrt mit dem Wikingerboot über den „Daugava“-Fluss werden in besonderer Erinnerung bleiben.

Den Abschluss bildeten dann die Nächte im Tiger-Hostel sowie der Besuch des Zoos in Riga. Die Bahnfahrt nach Majori mit der gemeinsamen Fußgängerrallye durch die wunderschöne Gemeinde mit ihrem Badeflair war beeindruckend. Das anschließende Baden in der Ostsee am Strand von Jurmula war „Fun pur“ und ein super Abschluss dieser Reise.

Die Bilder sollen einen kleinen Eindruck dieser Reise widerspiegeln.